Region Zürich

Gewerberaum im Rohbau

Gewerberaum in ehemaliger Brauerei – Region Zürich

Der zweigeschossige Gewerberaum befindet sich in einer ehemaligen Brauerei in Winterthur. Das gesamte Areal wird nach der Stillegung der Brauerei umgenutzt als Gewerbe- und Wohnräume; die Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Im grosszügigen Areal liegt der zweigeschossige Raum von aussen direkt zugänglich über eine Aussentreppe, was die Orientierung erleichtert.

Die beiden Stockwerke sollen für einen Dienstleistungsbetrieb genutzt werden, im dem täglich unterschiedlichste und voneinander unabhängige Personen ein- und ausgehen, zudem muss ein Begegnungsort mit Kaffeeecke, ein öffentlicher Arbeitsplatz, eine Geräteecke und persönlichen Stauraum für das Personal platziert werden. Die Herausforderung lag im relativ geringen Stockwerkvolumen und der vordefinierten Raumaufteilung im oberen Stockwerk – diese zwang uns, beinahe sämtliche gewünschte Funktionen im unteren Stockwerk unter bringen zu müssen. Die Räume wurden uns im Rohbau anvertraut.

Das untere Geschoss, erstellt in Beton-Stahlanbau, versahen wir mit einem rohen langriemigen Holzboden, damit der Industriecharakter des Areals weiter gedacht wird und dennoch eine gediegen einladenden Atmosphäre geschaffen werden konnte für die ankommende Kundschaft. Die raumlange Fensterfront und die davor eher dominant platzierten Heizkörper wurden hinter licht durchlässigen Fensterrollos raumgreifend verhüllt, so dass eine einheitlich ruhige und helle Grundstimmung entstehen konnte.

Die verlangten sehr unterschiedlichen Zonen teilten wir in Inseln auf: Der Loungebereich mit Kaffeeecke möblierten wir mit Holz-Ledersesseln, welche dem Ganzen eine robuste und zugleich elegante Optik verlieh. Die nüchtern wirkende Metalltreppe mit Geländer, die frontal zur Eingangstüre platziert war und in den oberen Stock mit den drei Begegnungsräumen führte, verhüllten wir mit einem textilen Element und verliehen ihm dadurch eine Art Theaterauftritt: So erreichten wir nebst dem schallschluckenden Effekt und einem Farbakzent einen dahinter liegenden Raum, der für Drucker, Kopierer und Kommunikationsfächer für das Personal dienen konnte, ohne dass diese Zone direkt vom Eingang her eingesehen werden konnte.

Direkt vor der versteckten Treppe wurde der öffentliche Arbeitsplatz gelegt, der dadurch einen ansprechenden Rahmen erhielt: So konnte in den knapp 50 Quadratmetern alle gewünschten und benötigten Anforderungen vereint werden und dennoch stand jeder Bereich für sich. Es entstand eine Eingangshalle, die optisch dem Image des Unternehmens entsprach und gleichzeitig sämtliche praktisch benötigten Funktionen vereint.

Sowohl im unteren öffentlichen wie im oberen privateren Stockwerk wurden wir mit der Gesamtmöblierung beauftragt und ebenfalls mit der Licht- und Farbgestaltung.

Arbeiten

  • Region Zürich
  • Ausbau Dienstleistung Rohbau
  • Gewerbe
  • 4 Zimmer
  • Planung 2011
  • Umsetzung 2011
  • gewerbliche Auftraggeberschaft

Innenraum

  • Rohbau Ausbau
  • Bodenbeläge
  • Fensterverkleidung
  • Möblierung
  • Lichtgestaltung
  • Farbgestaltung gemäss CI