Region Zürich

Ausbau eines Einfamilienhauses im Rohbau

Das zweigeschossige einseitig angebaute Einfamilienhaus befindet sich in einer Terrassensiedlung in Winterthur. Das Haus ist Teil einer Ueberbauung von insgesamt 9 Häusern, die alle einzeln erschlossen sind und an einem Hang liegen.

Die beiden Stockwerke präsentieren sich uns im Rohbau; das Haus hat 6 Zimmer und dient als Familienhaus.

Im Untergeschoss liegt die gegen Süden gerichtete Küche mit Ess- und Wohnzimmer, der Raum ist vollständig offen und hat nur vereinzelt tragende Stützen aus Beton. Der Keller liegt im nördlichen Teil direkt im Hang auf der gleichen Etage.

Im Obergeschoss sind vier Schlafräume, zwei Badezimmer und eine Bibliothek unter gebracht. Die Innenraumgestaltung soll einen industriellen Charakter aufweisen und sich gänzlich von den anderen Häusern mit der gleichen Hülle unterscheiden.

Im eher öffentlichen Untergeschoss wurde ein Bodenbelag mit grossen quadratischen, schwarzen und hochglanzpolierten Steinplatten verlegt, im privaten Obergeschoss sind es meterlange breite Massivholzriemen.

Die offene Küche wurde aus der Serie 21 von Bulthaup gewählt und mit der Küchenwerkbank kombiniert; die Aluminiumapparaturen und die Stahloptik verleihen dem Untergeschoss die gewünschte Industrieoptik. Diese wird unterstrichen durch die Backsteinwände, die im ganzen Haus ohne Verputz sichtbar gelassen werden und Elektroleitungen und spezielle Lichtschalter in Aluminium aus der Industrie. Der Eingangsbereich wird durch eine raumgreifende Glaswand vom restlichen Wohnraum getrennt.

Als Kontrast zu den bewusst kühlen Materialien vor allem im Untergeschoss werden im gesamten Haus Schrankeinbauten aus Holz gewählt, die auf Mass gefertigt werden und von Wand zu Wand und deckenhoch sehr viel Stauraum bieten und gleichzeitig eine wohnliche moderne Atmosphäre verbreiten. Diese Einbauten wurden sowohl für den Eingangsbereich wie auch für das Elternschlafzimmer geplant; die Bäder sind ebenfalls mit Holz gestaltet und präzise Schreinerarbeit. Die Bibliothek wurde durch eine Glastrennwand und Glasschiebetüren im Obergeschoss so eingeplant, dass sie durch das vorgelagerte Oblicht belichtet wird. Das Elternschlafzimmer geht in ein ensuite Badezimmer über mit frei stehender Badewanne und Lavabo von Philippe Starck; ebenfalls führt vom Elternschlafzimmer eine Tür auf den oberen privaten Sitzplatz.

Das Haus erhält von Hand angefertigte Fliesen  – gefertigt in unserem Keramikatelier – in der Gästetoilette im Untergeschoss und ein stimmungsvolles starkes Farbkonzept, das sich durch das ganze Gebäude zieht. Es hebt sich durch diese Gestaltung stark von den anderen Häusern der Siedlung ab und präsentiert sich als eigenständiges und künstlerisches Haus.

Arbeiten

  • Region Zürich
  • Ausbau eines Einfamilienhauses im Rohbau
  • Einfamilienhaus
  • 6 Zimmer
  • Planung 2001
  • Ausführung 2001/2002
  • private Auftraggeber

Gestaltung Innenraum

  • Grundrissveränderung
  • Küchenplanung
  • Nasszellenplanung
  • Wand- und Bodengestaltung
  • Einbauten für Stauraum aus Holz und Glas
  • Entwurf für Fliesen
  • Farbgestaltung
  • Lichtplanung